Mittwoch, 10. August 2016

Rezension --> Karin Lindberg - Ein Schokoholic will Meer


 
Etwas mehr Tiefgang auf dieser Fahrt wäre wünschenswert gewesen in diesem sechsten Band der Sieben Sommersünden.
 
Laura wird von ihrem gesundheitsfanatischen, sportlichen Freund verlassen, nur weil sie ab und an gerne Schokolade (oder überhaupt was Süßes) isst. Dumm nur, dass schon lange vorher eine Kreuzfahrt gebucht wurde, die sie nun alleine antritt (wäre ja schade, die Kabine leer stehen zu lassen, nicht wahr?).
Noch vor dem ersten Betreten derselben lernt sie an einer der vielen Bars Max kennen, der Laura aber zu schön ist. Lieber legt sie flotte Tänze mit dem Schweizer Peter aufs Parkett, natürlich nicht ohne zwischendrin die hausgemachten Pralinen zu genießen. Max allerdings gibt nicht auf .....
 
Kurz und knapp verläuft die Etappe auf der *Sonnenglück* und die Völlerei hätte ruhig ein bisschen detaillierter dargestellt werden dürfen, aber das war wohl bei gerade mal 126 Seiten nicht möglich. Liebe war enthalten, ebenso wie Romantik und Komödie, aber es hätte von allem ein bisschen mehr sein dürfen.
 
Positiv am vorletzten Teil fand ich das Cover, das wieder sommerlich frisch daherkommt und die Ausarbeitung der Sünde, denn die war deutlich vermerkt, wobei ich mir die schlimmer vorgestellt hatte. Drei Chaospunkte für die Völlerei.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen