Freitag, 23. September 2016

Dies und Das --> neuer Button und so

Ja, ein neuer Button, aufmerksame Follower haben ihn sofort bemerkt *grins

Was werde ich euch hier antun? Na wie der Knopf sagt, einfach Dies und Das, Gedanken, die mir durch den Kopf schwirren, freudige, weniger schöne und natürlich haben alle mit Büchern und dem Drumrum zu tun.

So habe ich mich z.B. gestern mal wieder zu einer Lesung im Buchladen unserer Kreisstadt, den ich sonst so gut wie nie betrete, angemeldet.

Was wollt ihr nun zuerst wissen?

Wen ich mir anhöre?
Oder warum ICH in den Buchladen ganz selten gehe?

Okay, ich lasse den Arno Strobel aus *Die Flut* lesen und bin sehr gespannt, denn zwei seiner Werke hab ich ja schon hinter mich gebracht in diesem Jahr und auch Rezis geschrieben (die findet ihr auf der FB Seite). Das was er zwischen den ersten beiden und der Flut geschrieben hat, SuBt noch, bzw. wartet bei Micha auf mich.

~~~~~

Nun zu dem Buchladen
Ihr habt ja vielleicht mein Lesetempo schon mitbekommen und das war schon immer ein Grund für mich selten neue Bücher zu kaufen.
Der Platzmangel kommt dann noch dazu *seufz. Inzwischen dank der E-Books ja etwas besser händelbar, aber so ganz ohne Blätterbücher, in die ich die Nase stecken kann, geht es einfach nicht. Und selbst gebrauchte Bücher riechen noch nach Büchern, im Gegenteil, sie duften noch intensiver. - Kein Wunder mag mancher jetzt denken, sind ja gebraucht. Aber ich kann mir dann zu der Geschichte im Buch noch Gedanken machen über den Menschen, der es vor mir gelesen hat und ihr glaubt gar nicht, was da manchmal in meinem Kopf so los ist (und nein, ich werde die nicht aufschreiben und veröffentlichen in Buchform).

Ich schweife aber schon wieder ab *sorry. Wo war ich? Ach ja, im Buchladen, bzw. eben nicht dort.

Sollte ich noch mal von vorne anfangen? nein, das tu ich euch nicht an *zwinker, wer weiß schon ob ihr überhaupt bis hier gelesen habt.

Also ich kaufe selten neue Bücher und in den (ganz knapp) sechzehn Jahren, die ich nun hier im schönen Oberen Mittelrheintal in einem 800 Seelen Dörfli lebe,

bin ich anfangs gerne in diesen Laden gegangen, wenn ich denn zum Einkaufen in der Kreisstadt war, aber irgendwie konnte ich dort nie so stöbern, wie ich es aus Buchhandlungen meiner früheren Heimatstadt gewohnt war. Klar waren die meist größer, aber das Angebot im *neuen* Laden war schon sehr gewöhnungsbedürftig. Prinzipiell mussten die Bücher, die mich interessierten bestellt werden und seit ich die Indies entdeckt habe, gibt es gar nichts mehr für mich *seufz

Zudem hab ich manchmal den Eindruck, dass das Personal selber nicht wirklich vielfältig liest, die Darbietung des zu verkaufenden Materials lässt auch sehr zu wünschen übrig .... ich fühle mich dort einfach nicht richtig wohl, für interessante Lesungen (die viel zu selten sind *snief) überwinde ich mich allerdings und vielleicht ergibt sich ja doch mal ein Gespräch mit der Besitzerin, die allerdings sehr selten selber anwesend ist *Schulterzuck*

Ich werde berichten, nächste Woche, wenn ich dort war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen