Freitag, 9. September 2016

Rezension --> Christine Erdic - Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Kobolde



Da ich - glaub ich - im Herzen jung geblieben bin, wie das Buch im Klappentext andeutet und die Anderswelt liebe, hab ich mich an Christines liebevoll gestaltetes Büchlein gewagt und wurde keineswegs enttäuscht.

Sie erzählt viele Geschichten rund um die kleinen Lebewesen einer Welt, die für Kinder ebenso lehrreich sind wie für Erwachsene. Besonders ans Herz gewachsen ist mir der norwegische Kobold Nepomuck, aber auch seine Freunde, sowie die Zwerge und Elfen sind ganz liebeswerte Wesen, deren Daseinsberechtigung ganz offen zutage tritt.

Die Schreibweise ist ebenso für kleinere Kinder zum Vorlesen, wie für Leseanfänger zu den ersten selbständig gelesenen Geschichten oder für *große* Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die noch an ein *etwas anderes Leben* auf unserem Planeten glauben, geeignet. Viel Freude werden auch malbegeisterte Leser haben an den Ausmal-Vorlagen, die nach jeder Geschichte abgedruckt sind, denn sie sorgen auch dafür,  das Verständnis zu testen und ein gemeinsames Sentiment der Geschichten von Eltern, Großeltern und Kindern zu erfahren. Denn das fehlt heutzutage meiner Meinung nach in vielen Bereichen. Ich kann dieses Büchlein nur weiterempfehlen und überreiche der Autorin fünf liebevolle Chaospunkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen