Freitag, 16. September 2016

Rezension --> Symone Hengy - Ekstase


"Vampir oder Kannibale?" ist der erste Satz des Klappentextes und hat mich schon fast verleitet, den Krimi der geborenen Dresdnerin, der in ihrer Geburtsstadt spielt wieder aus der Hand zu legen. (Vor Vampirbüchern scheue ich mich noch etwas, aber irgendwann setze ich mich garantiert dran ;) ) Ich hab das Buch dann trotzdem gelesen und das innerhalb eines Tages.
 
Eine Profilerin braucht dringend Unterstützung, bekommt die aber von ihren deutschlandweit agierenden Kollegen nicht, weil alle an aktuellen Fällen arbeiten. Da wird kurzerhand ein Projekt ins Leben gerufen, das sie mit zwei Studenten der Psychologie und zwei Kommissaren, die unbedingt die Zusatzausbildung fürs Profiling machen wollen, zusammen arbeiten lässt. Denn es ist dringend erforderlich, dass der Täter, der sein Unwesen treibt, gefasst wird. Dessen Taten haben sogar mir - als jahrelanger Thrillerleserin - die Gänsehaut aufstehen lassen.
 
Symone hat hier mit ihrem Debüt um Gloria Siegel eine wundervolle Trilogie begonnen, auf deren weitere Bände ich sehr gespannt bin. Ihr Schreibstil ist fesselnd und die Geschichte spannend und gruselig und ich freue mich schon sehr auf mehr von ihr, fünf Chaospunkte hat sie für diesen in sich stimmigen Krimi voll verdient.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen