Samstag, 22. Oktober 2016

Dies & Das --> Erfahrungsbericht Buchmesse in Frankfurt 2016 - Endlich drin

Ja, da waren wir also endlich drin in der bevorzugten Halle 3.0 und im Gang C. Als erstes stolperten wir über den Stand C99, da sollten die Herzblut-Welten sein, wo einige der uns wenigstens dem Namen nach bekannten Autorinnen vereint sind.
Und tatsächlich saß da diese Madame, die frisch aus der Zeit Louis XIV. zu kommen scheint


Sie zeigt sich nur mit Maske, denn sie möchte tatsächlich unerkannt bleiben, selbstredend darf ich euch verraten, dass sie gar nicht aus dem Ende des 17./ Anfang des 18. Jahrhunderts stammt, sondern aus unserer Zeit. Leben tut sie allerdings schon mehr damals als jetzt, aber sie sagt, das geschieht rein aus Recherchezwecken. Wenn ich allerdings bei FB ihre Postings verfolge, zweifle ich da manchmal daran.

Habt ihr sie schon erkannt? Es ist Louise Bourbon und ich kann euch versprechen, sie tut nur so unnahbar. In echt ist sie eine ganz Liebe, mit der man viel Spaß haben kann.

Neben ihr steht unsere liebe Österreicherin Lotte R. Wöss, die im normalen Leben Reingard Wöß heißt und wunderschöne Bücher schreibt. Vor nicht allzu langer Zeit stand sie mir für ein Interview zur Verfügung und wer sie näher kennen lernen möchte, kann da nachlesen. Auch Rezensionen zu ihren Büchern findet ihr bei mir.

Ach so, nun wollt ihr sie auch im Ganzen sehen? Echt jetzt? Na gut, sie steht rechts neben Louise, links im Eck sitzt - noch eifrig damit beschäftigt, die Goodietüten zu bestücken - Nadin Brunkau und links vorne steht meine liebe Co-Admine Claudia. Im Hintergrund seht ihr ganz viele wunderschöne Bücher von den Autorinnen die sich zu den Herzblut-Welten zusammengefunden haben. Wenn ich all meine Rezensionen hier verlinkt habe, könnt ihr etliche davon wiederfinden.



Gleich nebenan - ohne Trennwand, sonst wäre es sehr sehr eng geworden und die Mädels verstehen sich ja bestens - treffen wir auf Federstrich und Bücherzauber, wo uns gleich bekannte Cover entgegenleuchten, leider sind die Autorinnen dazu gerade nicht am Stand. Aber wir lernen Christin Burger kurz kennen, deren Titel mich Covermenschen auch ansprechen.

Und dann kommen wir zum Sofa, *ähhh zum Stand der Vereinigung von momentan 35 Autoren und Autorinnen aus aller Herren Länder, zumindest dem aktuellen Wohnsitz nach, offiziell bekannt als Das Autorensofa


Da hatten morgens zum Beispiel *Dienst* Pea Jung, von der ich - ich gestehe *schäm - noch nichts gelesen habe, aber wer so sympathisch lacht, schreibt sicher tolle Bücher, also muss ich den Kindle füttern

 
 
Auch anwesend waren Emma S. Rose, gespannt lauschend Claudia, eine Dame mit Hut von hinten, Elke Becker, die trotz ihres Lebens auf Mallorca ihren schwäbischen Dialekt nicht verlernt hat, halb verdeckt Anja Saskia Beyer und die liebe Mia Leoni, bei der ich gleich meinen Gutschein einlösen konnte.
 
 
Und dann schlich ich mich mal um die Ecke und rief - mit der Kamera vor dem Auge - einfach mal Jooo
 
 
Sorry, meine Liebe, du guckst so, nicht ich, wobei .... streng genommen guckst ja nicht, sondern hast nur reagiert *knuuutsch Aber ich hatte dich ja auch bei einem Gespräch gestört mit einem interessanten Mann, der normalerweise auch nicht im kalten, nassen Deutschland lebt, sondern auf Malta *träum.

Neugierig geworden? Hier isser, der Martin, ähhhh Thariot, neben ihm noch mal Elke und Jo sehenden Auges.
Nebenbei steht da auf dem Bistrotisch außer den vielen Goodietüten des Autorensofas ein wunderschöner Thermobecher, den Mila mal verlost hatte *pfeif
 
 

Nach tollen Gesprächen sind Claudia und ich ein bisschen durch die Halle geschlendert, haben den Stand von Zauber zwischen Zeilen besucht, wo wir C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch trafen, deren "Conversion" ich ja noch schnell gelesen hatte.
Selbstverständlich fragte ich für die Gruppe nach Rezensionsexemplaren, aber leider vergebens *snief Empfehlen kann ich euch die Bücher aber allemal, also wenigstens das Neueste und ich denke, dass die vorhergehenden nicht wesentlich schlechter sind. Immerhin habe ich rausgefunden, dass im Frühjahr mit dem 2. Teil von Conversion zu rechnen ist *juhu

Irgendwie blieb an F8 die Kamera in der Tasche *ärger


Beim Südpol Verlag, die uns ja so problemlos Kinder- und Jugendbücher zur Verfügung stellten als Wanderbücher, haben wir auch Halt gemacht, leider waren die Damen nicht ansprechbar (was sich einige Stunden später wiederholte). Schade, hätte gerne einen persönlichen Eindruck hinterlassen.

So langsam ging es auf die Mittagszeit zu und wir guckten mal, wo wir uns - bei Lichte besehen - treffen wollten mit den wenigen Gruppenmitgliedern, die zugesagt hatten. Schließlich kannte ich das Gelände nicht und hatte einfach den Punkt irgendwo gesetzt im Plan.

Euch fehlt in diesem Teil das Chaos? Läuft alles zu normal für mich?
Ich war ganz froh, dass es bis dato so ablief, hatte mir doch die Sache mit dem Parkhaus und dem uns nicht findenden Gruppenmitglied, die mir die Karte abkaufen wollte gereicht. Und der Tag ist ja auch noch nicht vorüber ......

Fortsetzung folgt *zwinker

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen