Donnerstag, 27. Oktober 2016

Rezension --> Christiane Bößel - Herzenssprung


Nach dem Liebessprung war ich ganz gespannt, wie es mit Liz und Vincent weitergeht und wollte den Herzenssprung noch schnell lesen, ehe das Ende der Trilogie auf den Markt kommt.

Nachdem Vincent in seine Dimension zurück musste, vergehen viele Monate, ehe er aus dieser fliehen und zu seiner großen Liebe auf die Erde retour kann, um mit ihr zu leben. Einfach wird es für beide nicht, denn sie müssen immer und überall damit rechnen, von den Wächtern aus Vincents Dimension entdeckt zu werden. Trotzdem versuchen sie in Italien ein neues Leben zu beginnen, fern von Liz Heimat, ihren Freunden und ihrer Arbeit. Aber so sind sie vorerst auf eine Stufe gestellt, bis Vincent einen Job findet und die beiden ein - wie es aussieht - glückliches Leben führen können.

Vom Schreibstil her ist der Herzenssprung genau so locker flockig wie der Liebessprung, also durchaus fesselnd, was mich etwas störte, war, dass die beiden fast ständig Sex haben und der auch noch genauestens beschrieben wurde. Bliebe der weg, wäre das Buch höchstens halb so *dick*. Ich habe nichts gegen einen Hauch Erotik, aber das war mir eindeutig zu viel, so dass mein Lesefluss doch sehr gestört war *seufz. Daher konnte ich die erwartete Steigerung nicht finden und vergebe drei Chaospunkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen