Mittwoch, 30. November 2016

Rezension --> Alex P. Jandra und andere - Das Geheimnis des Überseekoffers


Acht Schreiberlinge haben zusammen elf unheimliche Geschichten um einen Überseekofferkoffer geschrieben, der immer der gleiche ist. Und unheimlich sind die Geschichten tatsächlich, sei es ob es um eine Erbschaft geht oder um teuflische Gedanken, um Tagebücher oder ein Geheimnis, den Tod oder eine Jagd.

Ich hab mich gegruselt, war schockiert, hab mich verhalten gefreut und war dann doch entsetzt. Denn >>Was wünschst du dir und wer soll dafür leiden?<< klingt im ersten Moment ja ganz annehmbar, aber es zeigt sich eben, dass Wünsche entweder gar nicht oder nur verbunden mit dem Leid von anderen erfüllbar sind.

Oder muss im Endeffekt doch der Wünschende leiden?

Lasst die Finger von echten Überseekoffern, aber keinesfalls von diesem Buch, vier Chaospunkte vergebe ich.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen