Freitag, 11. November 2016

Rezension --> Nadja Losbohm - Die Jägerin, Vergangenheit und Gegenwart


Eine Gruppe der anonymen Pancakoholics hätte Ada gerne. Oder doch nicht? 

Denn laut dem "Blutrausch" ist Pater Michael, weltbester Pancakebäcker ja tot. Oder doch nicht? 

Ich kann es euch nicht verraten, denn sonst ist ja der Cliffhanger aus dem zweiten Band, den die Autorin so geschickt platzierte, zum Teufel für die, die den dritten Band um die Jägerin Ada lesen wollen. 
Ich sag euch nur soviel, wenn ihr die ersten zwei Bücher gelesen habt, lest ihn, den Band in dem es um die Vergangenheit und Zukunft geht. 

Wessen Vergangenheit und Zukunft? 

DAS müsst ihr schon selber rausfinden ;)

Lange habe ich den dritten Band vor mir hergeschoben, weil ich gar nicht wissen wollte, wie es Ada ohne den Padre gelingt, die Monster und was des nächtens alles so kreucht und fleucht weiterhin zu jagen, aber dann hab ich es doch in die Hand genommen, das Buch und war wieder einmal begeistert, von den Ideen der Autorin, mit denen sie den Leser einnimmt. 


Auch wenn sie das Buch erneut mit einem ganz fiesen Cliffhanger beendet, steht doch ganz hinten >>Fortsetzung folgt ... << und diesmal lass ich mich nicht verarschen und werde den folgenden Band nicht so lange liegen lassen. 

Volle fünf Chaospunkte hat Nadja verdient.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen