Samstag, 17. Dezember 2016

Rezension --> Andrea Bielfeldt - Nilamrut, Das Blut des Mondes


Cat und Ric wissen jetzt, was es mit den Ringen auf sich hat und Ann, als Cats beste Freundin ist eingeweiht und versucht zu helfen wo sie kann. Denn der Fluch, der über Rics Familie lastet, bedeutet den Tod von Cat.
Dann lernt Ann Levian kennen und lieben, auch die zwei sind seit langer Vorzeit miteinander verbunden und wieder steht ein Leben auf dem Spiel ....


So spannend wie der erste Teil der Trilogie endet, geht der zweite weiter und Schlaf wird seit neuestem total überbewertet, denn wieder hab ich nur aufgehört zu lesen, wenn die Augen ihren Dienst verweigert haben.

Erneut fünf Chaospunkte und viel Vorfreude und Neugier auf den letzten Band der Trilogie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen