Montag, 9. Januar 2017

Interview --> Marlies Holdborg aka Agnes M. Holdborg

Marlies und ich sind Chaotenzwillingsschwestern, das haben wir ganz schnell gemerkt, als wir uns über die ersten beiden Bände ihrer Fantasygeschichte "Sonnenwarm und Regensanft" näher kamen. Seitdem sind wir immer wieder in Kontakt und haben uns auch in Frankfurt das erste Mal in die Arme schließen können und das war so schön, dass ich heute noch davon zehre. Ganz ohne Worte haben wir uns einfach nur gedrückt 💕

Aber das wollt ihr sicher gar nicht wissen .... Marlies gehört auch zum Gründungsteam der Herzblut-Welten und da ich euch diese Welten auch etwas näher bringen will, hab ich auch ihr einen Fragenkatalog zukommen lassen.


Und wenn ihr gelesen habt, guckt euch doch dieses Bild noch mal genauer an und überlegt euch, ob sie recht hat, ich finde ja, sie übertreibt.




Steckbrief
Name: Marlies Borghold
Geboren am/ in: 06.09.1959 in Borken in Westfalen/Münsterland
Wohnort: Ratingen bei Düsseldorf
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2


Am liebsten hab ich es: Gemütlich und harmonisch

Gar nicht mag ich: Stress, Unaufrichtigkeit, Taktlosigkeit


Erzähl doch ein bisschen über dein bisheriges Leben
HalliHallo!
Mein Name ist Marlies Borghold, und ich habe 1959 (seufz) im schönen Münsterland, und zwar in Borken, das Licht der Welt erblickt. Beruf und Liebe brachten mich vor langer Zeit – damals war ich neunzehn – über Umwege nach Düsseldorf. Seit dreißig Jahren lebe ich nun schon in Ratingen, immer noch gemeinsam mit meiner großen Liebe. Dort arbeite ich als Beamtin in der Finanzverwaltung (früher Bundeswehrverwaltung). Unsere beiden erwachsenen Kinder wohnen – wie schön! – nicht weit von uns weg.
Die Welt der Buchstaben war schon immer die meine. Allerdings gehörte ich eher der Leserschaft an. Als Kind las ich natürlich besonders gern Astrid Lindgren, Enid Blyton und Karl May. Dann legte ich eine recht große Lesepause ein, bevor ich mich wieder intensiv der Literatur – und zwar querbeet, in alle Richtungen – widmete.
Hin und wieder schrieb ich kleine Geschichten, insbesondere jedoch Gedichte. Das war’s dann aber auch schon.
Erst im Jahr 2012 überkam mich sozusagen eine Eingebung, der ich, wie aus Zwang, nachkommen musste. Tja, und daraus entstand dann tatsächlich ein Roman. Schon bald folgte die Fortsetzung hierzu.
Im Jahre 2013 traute ich mich dann endlich und veröffentlichte unter dem Pseudonym Agnes M. Holdborg die ersten beiden Teile meiner romantischen Fantasy-Elfensaga "Sonnenwarm und Regensanft" ("Zwei Sonnen" und "Sonnensturm") zunächst als E-Books. Im Sommer 2014 brachte ich den dritten Band "Elfenstern" heraus. Inzwischen sind alle meine Romane auch als Prints bei Amazon erhältlich.
Fortan hält das Schreiben mich in seinem Bann.
Neben dem Romance-Fantasy-Roman "Kuss der Todesfrucht" veröffentlichte ich im Jahre 2015 mit "Elfenlicht" den vierten Band zur "Sonnenwarm und Regensanft"-Reihe. Im Frühling 2016 erschien zudem der Erotik-Thriller "Der Horizont ist nah!"
Außerdem arbeite ich an vielen weiteren tollen Projekten, wie z.B. dem fünften Teil zur Reihe "Sonnenwarm und Regensanft", einem Geheimprojekt, aber auch an zahlreichen Gemeinschaftsprojekten mit Kurzgeschichten und Gedichten.
Das Pseudonym Agnes M. Holdborg ist übrigens aus einer Laune heraus entstanden. Ich hatte ja nie vorgehabt, ein Buch, geschweige denn mehrere Bücher zu schreiben und sie noch dazu zu veröffentlichen. Was wäre, wenn sie nicht gefielen, man sich eventuell lustig darüber macht? Kurzerhand legte ich mir also das Pseudonym zu, zimmerte es aus meinem Namen (mein zweiter Vorname ist Agnes) zusammen. So könnte ich einfach behaupten, ich wäre diese Autorin gar nicht, lach. Das war Blödsinn, wie mir bald klarwurde, doch seinerzeit beruhigend. Mittlerweile ist dieser Name mit mir verwachsen, und ich habe ihn richtig liebgewonnen.


Wie bist du dazu gekommen, zu schreiben? Und warum ausgerechnet in diesem Genre?
Wie bereits gesagt, wollte ich eigentlich gar nicht schreiben. Das Schreiben kam sozusagen zu mir. Es hat Wochen gedauert, bis ich dem Spuk in meinem Kopf ein Ende gesetzt und auf die Tatstatur unseres Gemeinschaftscomputers eingehämmert habe. Es sollte ein …ach, eigentlich wusste ich nicht was genau werden. Ich fing einfach an. Nach kurzer Zeit schlichen sich die Elfen ein. Sie waren einfach da und wollten sich unbedingt an der Geschichte beteiligen. Das war sozusagen die Geburtsstunde der Romance-Fantasy-Serie "Sonnenwarm und Regensanft". Dass ich dann noch einen anderen romantischen Fantasy-Roman, "Kuss der Todesfrucht", schrieb, obwohl dieser eigentlich Chick-Lit hatte werden sollen, ist demnach nicht weiter verwunderlich.
Den Erotik-Thriller habe ich einer Facebook- und Autorenfreundin zu verdanken. Sie riet mit, ich solle unbedingt an einem Wettbewerb zu erotischer Literatur bei Neobooks teilnehmen, was ich dann auch tat. Prompt gewann ich einen Platz für ein entsprechendes Tagesseminar bei Drömer & Knaur in München. Das war aufregend und sehr interessant. Aus meinem Wettbewerbsbeitrag entstand dann der Thriller. Harte Arbeit, wie ich fand, denn ich schrieb ihn, im Gegensatz zu meinen anderen Büchern, nur aus der Perspektive einer Protagonistin, und ich bediente nun ein völlig anderes Genre. Das Ergebnis – "Der Horizont ist nah!" – kann sich durchaus sehen lassen, so meine ich.


Warum seufzt du bei deinem Geburtsjahr? Ich könnte da noch mehr seufzen *zwinker
Fühlst du dich alt? Oder hast du Angst all deine Pläne, Ideen und Vorstellungen nicht mehr verwirklichen zu können?
Dann seufzen wir halt 'ne Runde gemeinsam! *zurückzwinker
Ja, das Alter! *nochmalseufz
Nein, eigentlich fühle ich mich nicht alt - Eigentlich! - Wenn da nicht der Blick in den Spiegel wäre. Besonders der Spiegel mit 8-facher Vergrößerung ist da doch manches Mal äußerst brutal. Ohne diesen Spiegel kann ich mich allerdings nicht schminken - aufgrund der Alterskurzsichtigkeit (da war es wieder! *lach). ABER, meine Pläne, Ideen und Vorstellungen will und werde ich weiterhin verwirklichen, jedenfalls die meisten davon. Ich fühle mich also definitiv (fast) nicht alt.


Es ist schön, dass zu deiner Eingebung die Elfen dazukamen, denn dadurch hab ich dich und deine fantastische Welt kennenlernen dürfen *freu
Wann gibt es endlich Band 5?

*Freumichauch
Band 5 ist in Arbeit. Der Plot hat endlich Gestalt angenommen, und das Schreiben geht voran. Leider bin ich eine "Langsamschreiberin". Zudem verlangen der Brotjob, die Familie und Freunde auch nach Aufmerksamkeit. Will heißen: Von der Idee bis zum endgültig fertig überarbeiteten Buch ist es ein weiter Weg, weshalb ich noch keine genaue Zeitangabe machen kann. Ich hoffe aber schwer, dass der fünfte Teil zum Herbst 2017 erscheinen wird. Schließlich stirbt die Hoffnung bekanntermaßen zuletzt.


Konntest du deine Leidenschaft für Bücher an deine Kinder weitergeben?
Die Leidenschaft fürs Lesen, ja, zumindest an meine Tochter. Der Sohn kommt dagegen eher nach seinen Vater und nimmt nicht so häufig ein Buch zur Hand. Beide Kinder, sie sind 30 und 28, haben aber eine wunderbare Art, sich auszudrücken, allerdings bis dato kein Interesse am Schreiben.

Herzallerliebste Chaotenzwillingsschwester, ich danke dir für deine Antworten, hab ich doch auch wieder was Neues über dich erfahren *zwinker und das Seufzen wird dieses Jahr noch gemeinsam erledigt, dann wenn wir noch mehr übereinander erfahren *ganzdollfreu


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen