Mittwoch, 11. Januar 2017

Rezension --> Any Cherubim - Black Summer 2


Ich durfte mal wieder vorablesen und hätte nun fast die Veröffentlichung verpasst *tztztz

Im August habe ich Teil 1 gelesen und wartete hibbelig und gespannt auf die Fortsetzung. Endlich ist sie da und ich hab sie sofort verschlungen.

Nachdem Holly entführt wurde, ist Joys Leben die Hölle, fürchtet sie doch aufgrund des *fremden* Herzens ständig um das Leben von ihrer kleinen Schwester. Parker wurde ihr auch noch genommen, sodass sie absolut nicht mehr weiß mit wem sie noch reden, wem sie vertrauen kann. Da nützt es ihr gar nichts, wenn sie an einen Standardspruch ihrer Mutter denken muss: >>Wenn du mit deinem Leben unzufrieden bist, muss du selbst etwas daran ändern.>>, denn sie kann ja nichts ändern und auch wenn Chris ihr klar zu machen versucht: >> Lass die Angst niemals dein Schicksal bestimmen.<< hilft ihr das nicht viel, denn ihr Leben ist bestimmt von Angst. Sie kann nicht fliehen, sie kann nicht zurück, sie hat alles verloren.


Spannend und mitreißend geht die Geschichte weiter um Holly, die an sich Cathrin heißt, Joy, deren Geburtsname Mia ist und ihren Vater, der nicht nur Handlanger der *grauen Eminenz* war, sondern selber der Boss des Kartells ist.
Zwei Abende hat mich Any in ihren Fängen gehabt und ich konnte mich schwer losreißen. Danke für diese außergewöhnliche Geschichte, noch mal fünf Chaospunkte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen