Sonntag, 22. Januar 2017

Rezension --> Carina Bartsch - Türkisgrüner Winter


Hach wie liebe ich Wichtelpakete, schon der Kirschrote Sommer war in einem drin und auch den Türkisgrünen Winter konnte ich aus einem ziehen (auch hierfür nochmals danke an meinen Wichtel). Diesmal habe ich nicht so lange gewartet mit dem Lesen, denn ich war ja schon angefixt und wurde wiederum nicht enttäuscht. Doch zunächst kurz zum Inhalt:

Das Ende des ersten Teils war nicht gut, denn es war ja kein Ende der Geschichte und auch im zweiten Teil *tanzen* die zwei *E`s* (wie ich sie nenne) lange umeinander rum, kommen sich nahe, werden enttäuscht voneinander und gehen sich aus dem Weg, statt endlich über die Vergangenheit zu reden, die ja nun - nach mindestens sieben Jahren - lange genug zurückliegt.

Die beiden sind erwachsen geworden in der Zwischenzeit und sollten es auf die Reihe kriegen *olle Kamellen* aufzuarbeiten. Aber das Leben funkt ihnen immer dazwischen, so dass doch Monate vergehen, ehe sie endlich das tun, was sie schon viel früher hätten tun sollen: sich ernsthaft unterhalten.

Aber bringt das Gespräch wirklich eine Lösung all ihrer Probleme?


Das müsst ihr selber lesen und ich kann euch sagen, wem der erste Band gefallen hat, dem wird auch der zweite zusagen, denn allein vom Schreibstil her hat sich nichts verändert, Carina  hat mich wieder einige Abende gefesselt und nachdenklich gemacht.
Ich musste schmunzeln, hätte den beiden gerne ab und an mal einen Tritt verpassen, sie an die Hand nehmen mögen, um sie zusammenzuführen. Aber es ist halt nun mal so, dass jeder Mensch auf jedem Gebiet seine eigenen Erfahrungen sammeln muss, denn nur das macht ihn zu dem Menschen, der er letztendlich sein kann.

Einige Stellen habe ich mir markiert und möchte sie euch nicht vorenthalten, weil sie auch vollkommen in meinem Sinn sind. So sagt Emely zu ihrer Freundin Alex:
>>Wie sagte Kurt Tucholsky mal so schön? >Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint.> >>

und etwas später erkennt Emely:
>>Wenn etwas endet, so sagt man, blühe es in den letzten Zügen noch einmal vollends auf. Und es stimmte.<<

Mit diesen Gedanken vergebe ich erneut fünf Chaospunkte und warte nun gespannt auf das neue Werk von Carina, das im Juni erscheinen soll *juhu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen