Sonntag, 29. Januar 2017

Rezension --> Micha Ela - Ich bin Ich, Mein transsexuelles Leben


Ein Buch, das ich wahrscheinlich nicht gelesen hätte, wäre es mir nicht als Wanderbuch zugekommen und ich habe es nicht bereut, mal über den Tellerrand zu gucken.

Als Michael geboren ist er heute Michaela und endlich glücklich. Den Weg dahin mit all seinen Höhen und Tiefen beschreibt die transsexuelle Autorin in aller Offenheit und nimmt kein Blatt vor den Mund und ein Gutachter sagt zu ihr:

 >>Das einzige Unnatürliche an Ihnen ist, dass Sie so natürlich sind.<<,

womit er vollkommen recht hat.
Nichts verschweigt sie und sie ist trotz vieler Widrigkeiten ihren Weg gegangen.

Sicher kein Buch für jeden Leser, wer aber wissen möchte, wie Micha sich fühlt und fühlte, wie sie es schaffte Krankheiten zu überwinden, ihre Umgebung zu überzeugen, dass sie einfach sie ist, dem kann ich das Buch nur empfehlen.

Und auch wer gewisse Vorurteile hat, kann ruhig mal reingucken, es schadet nie, mal andere Seiten des Lebens kennen zu lernen.
Von mir gibt es vier Chaospunkte.

1 Kommentar:

  1. ich danke für diese tolle Rezessiom. lg Michaela (micha Ela)

    AntwortenLöschen