Montag, 9. Januar 2017

Rezension --> Timo Leibig - Fußabschneider


Nach "Mädchendurst" der zweite Thriller um das Ermittlerduo Goldmann und Brandner. Und er zeigt, dass die privaten Probleme der Kommissare noch da sind und ihre Arbeit doch belastet.
Auch wenn >>die dunkelste Stunde nur sechzig Minuten hat<< und >>der Tod zum Leben gehört<< fällt es den Kommissaren nicht leicht, die richtigen Schlüsse zu ziehen, denn es finden sich kaum verwertbare Spuren an den Leichen ohne Fuß.


Wieder konnte Timo mich voll und ganz begeistern und mitnehmen in meine fränkische ehemalige Heimat (ich zumindest weiß, was er meint, wenn Brandner ein *Märzen* trinkt), der Autor schreibt spannend und zeigt zwischendurch auch den Täter und die Ursachen für sein Tun. Bin schon gespannt auf den nächsten Fall des Duos, fünf Chaospunkte.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Gabi,

    hm, da schaue ich noch gleich mal, denn ich wohne in Franken und ich mag Krimis mit heimeligem Charm...

    Danke für den Tipp...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Immer wieder gerne, liebe Karin, freut mich, wenn du ab und an was für dich zu lesen findest bei mir und Timo schreibt wirklich toll.

    Wenn du allerdings über sein Ermittlerduo lesen willst, fang mit Mädchendurst an, da ist mehr über die persönlichen Probleme berichtet.

    Viel Spaß

    AntwortenLöschen