Samstag, 18. Februar 2017

Rezension --> Frieda Lamberti - Warme Milch und Kummerkekse


Dagmar und Pit haben sich gefunden, doch es sieht so aus, als ob jemand etwas dagegen hätte.

Ist es Dagmars Vater, der sie in seine *Fänge* zurückholen will?

Oder handelt es sich einfach nur um Zufälle, was ihr passiert?


Frieda hat den zweiten Teil um die Kummerkekse wieder sehr fluffig geschrieben, wie gehabt einmal aus Dagmars und einmal aus Pits Sicht, getrennt in Kapiteln und auch sofort erkennbar durch unterschiedliche Schrifttypen, so dass der Leser sofort weiß, wer gerade seine Sicht der Geschichte von sich gibt.

Ich hab mich wieder köstlich amüsiert, war schockiert und habe mich mit den beiden gefreut und natürlich mit der Oma, die Ansichten von sich gibt, die mich schmunzeln und staunen ließen ob ihres Alters. Fünf Chaospunkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen