Mittwoch, 15. Februar 2017

Rezension --> Nirac Rellum - Ferien auf Tarkanus X, [W]Hole-Kids


Tim muss in ein Feriencamp, ob er will oder nicht, aber immerhin darf er seinen geliebten Hund mitnehmen. Doch in seinem Mitbewohner der Hütte findet er einen Freund und auch die Zwillinge Kallah und Nero, die er von früher kennt, entdeckt er unter den wenigen Gleichaltrigen.
So könnte es doch ganz nett werden, wären da nicht die Bestimmungen der Campleiterin, die irgendetwas zu verbergen hat. Und als dann noch der Gouverneur Raxinios auftaucht, wird ihnen schnell klar, dass nicht alles so ist, wie es sein soll und sie versuchen den Vorsatz seltene Tiere im Reservat abzuschießen, zu verhindern.


Nirac Rellum (besser bekannt als Carin Müller) ist hier ein mitreißendes Kinderbuch gelungen, das ich in einem Rutsch (vorab-)gelesen habe (was meine Meinung absolut nicht beeinflusst hat). Spannend erzählt sie die Erlebnisse von Tim und seinen Freunden im Camp, so dass ich das Büchlein auch für *frische* Leser empfehlen kann.
Was mir gefehlt hat, sind ein paar Illustrationen, auch wenn ich mir die außerirdischen Wesen dank einer bildhaften Beschreibung sehr gut vorstellen konnte. Aber nachdem das Cover schon so aussagekräftig ist, wäre es meiner Meinung nach einfach noch eine Bereicherung, gerade für Kids.
Nichtsdestotrotz ein tolles Leseerlebnis, fünf Chaospunkte von mir.

Kommentare:

  1. Huhu Gabi,

    hihi Carin Müller kommt einfach nicht vom Hund weg in ihren Romanen oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei Hundebesitzern einfach so *lach

      Löschen