Sonntag, 9. April 2017

Rezension --> Isabell Schmitt-Egner - Sam aus dem Meer, Unter Menschen


Ich gebe es zu, ich liebe die Geschichten um Sam aus dem Meer, so dass ich neulich ganz spontan zugegriffen habe beim dritten Teil, in dem Sam sehr schnell bei der Familie des im sozialen Bereich tätigen George leben darf. Es gibt etliche Ungereimtheiten und Missverständnisse, denn was für die Menschen selbstverständlich ist, muss Sam erst lernen. Da seine Gedanken einfach anders sind, ist das gemeinsame Leben für beide Parteien nicht immer einfach, vor allem als Georges Neffe auftaucht, den an sich keiner leiden mag und der schnell auf Sam eifersüchtig ist, vor allem als er merkt, dass diesen ein Geheimnis umgibt, das die Familie vor ihm, einem Angehörigen, zu verbergen sucht.


Isabell hat es wieder geschafft mich mitzunehmen und mit Sam leben zu lassen. Seine Art, der Familie, vor allem George zu gefallen ist einfach nur liebenswert, auch wenn inhaltlich nicht alle Tage positiv verlaufen. Aber so ist es eben, wenn verschiedene Wesen aufeinander treffen und die Art des einen streng geheim gehalten werden muss. Ich freue mich schon auf den vierten Teil und schenke Isabell und Sam schon mal fünf Chaospunkte.


1 Kommentar:

  1. Cool, danke!! Viel Spaß mit dem aufregenden 4. Teil, der deutlich länger ist. <3

    AntwortenLöschen