Sonntag, 23. April 2017

Rezension --> Karim Pieritz - Die Jagd nach dem geheimnisvollen Rollsiegel

 

Ein Internat an sich ist für die meisten Jugendlichen schon doof. Wenn es dort aber weder Internet gibt noch Handyempfang, ist das der Super Gau.

So denkt jedenfalls John und will absolut nicht hin, doch seine Eltern bleiben hart, denn sie sind in geheimer Mission beruflich unterwegs. Im Übrigen merkt John sehr schnell, dass er auch ohne das WWW und ein Handy tolle Abenteuer erleben kann, die ihn und einige Mitschüler nicht nur weit in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft führen, denn Gefahren lauern überall.


Wie gewohnt erzählt Karim eine spannende Geschichte, die er (mal wieder) seinem Sohn zu verdanken hat, denn der wollte ihn beobachten, wenn er ein Buch schreibt.

Diesmal jedoch handelt es sich nicht um ein Kinderbuch, aber vielleicht sind die, die seine Leuchtturm Abenteuer gelesen haben inzwischen etwas älter geworden und stürzen sich voller Enthusiasmus auf die "Jagd nach dem Rollsiegel".
Sie werden begeistert sein, denn wie gewohnt schreibt Karim flüssig und fesselnd, mit viel Hintergrundwissen und Fantasie.
Ich fand das Buch außergewöhnlich und vergebe fünf Chaospunkte.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen