Sonntag, 23. April 2017

Rezension --> Melisa Schwermer - So dunkel die Angst

 

Jaaaaa, Fabian Prior und Thomas Wendtner ermitteln wieder, wenn auch dieser Fall mehr aus Sicht der Entführten geschrieben ist, so haben die beiden Beamten doch genug zu tun, denn als die Entführte nach vielen Jahren wieder auftaucht, verschweigt sie ihnen Teile der vergangenen Zeit.
Fabian und Thomas wären aber nicht die, die sie sind, wenn sie nicht hartnäckig an der Aufdeckung der Geheimnisse arbeiten würden.


Melisa hat es wieder geschafft, mich die halbe Nacht wach zu halten mit ihrer mysteriösen Geschichte, die sie an sich gar nicht schreiben wollte *zwinker

Trotzdem landete sie einen Volltreffer und ich kann nur wiederholen, was ich bereits über "So bitter die Schuld" von mir gab: >> .... Nervenzerreißend und aufrüttelnd hat sie ihren neuesten Thriller geschrieben in einem Stil, der mir unter die Haut ging und mir ganz viele Bilder vor Augen brachte, so plastisch sind sowohl ihre Figuren als auch die Handlungsabläufe beschrieben.<<

An sich hasse ich Wiederholungen, aber damit ist genau mein Empfinden ausgedrückt und ich wünsche mir einfach, dass sie so weitermacht. Fünf Chaospunkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen