Sonntag, 9. April 2017

Rezension --> Selina Mai - Elemental Spirit, Magie des Verlangens


Isoliert lebt die Magierin Raya in einer Welt, in der Götter sich bekämpfen. Sie hält sich für sicher durch ihr abgeschiedenes Leben, muss das allerdings revidieren, als einer der Götter sie zwingt, ihre Magie einzusetzen. Dadurch vollkommen aus ihrem Lebensrhythmus gebracht, lernt sie auch noch den Gestaltwandler Jake kennen, der ihre Gefühlswelt komplett durcheinanderwirbelt. Sie muss zwischen Herz und Verstand entscheiden.


Lasst mich mit dem Cover anfangen, das rätselhaft, ambivalent und mysteriös bei mir ankommt, wie sich das die junge Autorin sicher gewünscht hat und mich daher zwingt, das Buch in die Hand zu nehmen.
Der Klappentext passt hervorragend dazu, so dass die Neugier auf dieses Erstlingswerk immer größer wird.
Der Inhalt lässt dann auch nicht zu wünschen übrig, denn Selina ist es gelungen die
ganze Fantasie, die in ihrem Kopf so rumschwirrt in Worte zu fassen, die mich gefangen gehalten hat bis zum Ende, das ja gar keines ist, denn sie hat noch viele Fiktionen, die sie zu Papier bringen wird und die ihr genau so gut gelingen werden, wie die *Magie des Verlangens*, davon bin ich fest überzeugt.

Sie hat sich aufgerieben für ihren ersten Roman, hat jede Anmerkung ihrer Testleserinnen (zu denen ich mich zählen durfte, danke dafür) verarbeitet und jeden unklaren Punkt analysiert, bis eine runde Geschichte daraus wurde, die Liebe, Hass, Leidenschaft und Erotik enthält und den Leser voll in ihren Bann zieht.
Beim Testlesen hatte ich anfangs etwas Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden, doch je mehr ich las, desto mehr packte sie mich und ich will ganz dringend wissen, wie es weitergeht.

Wie meistens bei Debüts kann ich aber keine volle Punktzahl geben, sondern behalte mir noch einen in der Hinterhand *zwinker
Aber vier Chaospunkte hat das Buch verdient.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen