Sonntag, 14. Mai 2017

Rezension --> Bibi Rend - Operation Waldessturm

 

Lange haben sie sich nicht gesehen, Anke und Sascha, die seit ihrer Jugendzeit befreundet sind, doch ihre Wiedersehensfreude währt nicht lange, denn Ankes Hündin kommt alleine von einem Spaziergang zurück. Die Polizei verdächtigt ihn, etwas mit ihrem Verschwinden zu tun zu haben, bis auch er plötzlich weg ist. Bei der Suche nach den beiden müssen die ermittelnden Beamten tief in der Vergangenheit kramen.


Spannend ist dieser Krimi der vielseitigen Autorin, die sich nicht auf ein Genre festlegen will und Thriller genauso mitreißend schreibt wie Liebesromane oder Fantasy.
Überraschend ist es, was in dieser Geschichte zu Tage gefördert wird, sodass absolut keine Langeweile beim Lesen aufkommt, deswegen war ich auch relativ schnell durch mit den 236 Seiten.
Aufwühlend ist das Cover, die Schriftgröße etwas gewöhnungsbedürftig, der Schreibstil packend.
Leider finden sich trotz der Überarbeitung noch zu viele Rechtschreibfehler, sodass ich eine weitere Korrektur dringend empfehle und deswegen auch einen Punkt abziehen muss, drei Chaospunkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen