Sonntag, 14. Mai 2017

Rezension --> Karin Fromwald - Liebe nach Vertrag


Zaras Mutter hat wegen eines Mannes ihre Firma verloren. Als erwachsene Anwältin lernt Zara diesen Mann kennen und kommt somit ihren Plänen, sich an ihm zu rächen, ein Stück näher.
Gregor weiß allerdings nicht, dass Zara in Wahrheit ein Partygirl ist, das zu viel Drogen und Alkohol konsumiert. Er beschließt, sie zu heiraten und lässt einen Vertrag aufsetzen, dem Zara in allen Punkten widerspricht, sie will ja lediglich Genugtuung.
Keineswegs erwartete sie Liebe, denn von der war im Vertrag auch keine Rede.


Eine ungewöhnliche Geschichte, die Karin da zu Papier brachte, flüssig und einnehmend geschrieben und mit überraschenden Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Zwischendurch etwas extensiv, aber doch nicht genug, um nicht gespannt zu sein auf den Fortgang. Vier Chaospunkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen