Donnerstag, 25. Mai 2017

Rezension --> Marah Woolf - MondSilberLicht, MondLichtSaga


Emma lebt alleine mit ihrer Mutter in Amerika und als diese plötzlich verstirbt, zieht sie zu ihrem Onkel und dessen Familie nach Schottland, in die Hauptstadt der Isle of Skye. Dank ihrer gleichaltrigen Cousine findet sie in der neuen Schule schnell Anschluss, läuft dort Calum über den Weg, in den sie sich unsterblich verliebt. Der allerdings will nichts von ihr wissen, im Gegenteil, er meidet sie, wo er kann.
Warum das so ist, wird sie schnell erfahren, denn Calum ist nicht der, der zu sein er vorgibt.


Spannend und geheimnisvoll ist das Debüt von Marah zur MondLichtSaga, hat mich während des Lesens komplett die Zeit vergessen lassen, ich konnte eine Rundfahrt durch Schottland machen und habe mich einfach wohl gefühlt in der Geschichte. Natürlich werde ich mir die Folgebände noch holen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, das Cover einfach zauberhaft und ich hole fünf Chaospunkte aus meiner Kiste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen