Sonntag, 14. Mai 2017

Rezension --> Marleen Reichenberg - Lily's Job, Driving him crazy

 

Lily fährt Taxi und räumt nebenbei noch Schuhe auf, um das familieneigene Taxiunternehmen nicht vollkommen pleite gehen zu lassen. Denn seit dem Tod der Mutter hängt der Vater an der Flasche und ihr Bruder treibt sich in Clubs rum, um ständig andere *Mädels* aufzugabeln. Durch einen Trick gelingt es ihm, Lily einen ungewöhnlichen Job zuzuschieben, den an sich er zugesagt hatte.
So sieht sich Lily gezwungen einen deutschen Unternehmer quer durch Frankreich an die Grenze nach Spanien zu chauffieren, weil der seinen Führerschein in ihrem Heimatland kurzfristig nicht nutzen darf.
Die Antipathie zwischen Lily und Will besteht vom ersten Kontakt an, doch Lily braucht die Euros und Will jemanden, der ihn fährt. Gezwungenermaßen kommen sie sich auf der langen Fahrt näher.


>>Das Buch ist ein romantischer, humorvoller Liebesroman mit sinnlichen, dramatischen Elementen und unerwarteten Wendungen und spielt größtenteils in der spanischen Hauptstadt Madrid<<

steht am Ende des Klappentextes und damit ist auch schon alles gesagt, denn genau so ist es, die Geschichte verführt zum Lachen, Kopf schütteln, Atem anhalten, sich Freuen und nicht aufhören Können mit der Lektüre.

Die sympathische Marleen schreibt einfach so kurzweilig und anschaulich, dass ich teilweise dachte, ich sitze auf der Rücksitzbank von Wills BMW und bin live dabei auf der Fahrt durch Frankreich. Leider war die Geschichte viel zu schnell zu Ende *seufz, sodass ich ganz schnell den Platz im Auto verlassen musste.

Vorher konnte ich allerdings noch ein bisschen Sightseeing in der iberischen Hauptstadt erleben, sodass auch noch eine enorme Neugier auf Madrid in mir aufkam. Vielen Dank dafür, Marleen *zwinker

Das Cover passt sowas von präzise, dass allein dadurch ganz sicher viele potentielle Leser zugreifen werden. Das kann ich auch nur empfehlen, das Zugreifen und vergebe fünf Chaospunkte


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen