Sonntag, 2. Juli 2017

Rezension --> Klaus-Peter Wolf - Ostfriesentod

 

Seit dem Tag der Veröffentlichung lag er bei mir, der elfte Fall für Ann Kathrin Klaasen, Teile davon hatte ich mir in einer Lesung angehört, aber irgendwie konnte ich mich nicht aufraffen, das 560 Seiten starke Buch auch zu lesen.

Doch kurz vor meinem Umzug an die Küste habe ich es doch getan und das Unrecht, das Ann Kathrin widerfährt hat mich meine Kisten vergessen lassen abends.

Wieder mal spannend, erheiternd, mich den Kopf schütteln lassend und trotzdem mit Wohlfühlcharakter. Die Ostfriesen sind eben so, wie der Autor sie beschreibt und ich warte schon ganz gespannt auf Februar 2018, aber nur wegen Fall 12.
Fünf Chaospunkte


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen